Terrorismus: Polizei und Feuerwehr trainieren gemeinsam

Fire brigade
Formation
Contact pour la presse: 
eva.burm@ibz.fgov.be

Vorige Woche hat das Fachzentrum für zivile Sicherheit (KCCE) zusammen mit der Nationalen Polizeiakademie (ANPA) eine Modellausbildung für 12 Feuerwehrleute und 2 Offiziere der Feuerwehr Brüssel organisiert. Sie werden Belgiens erstes "Casualty Extraction Team" (CET) bilden. Die Schaffung solcher Teams ist von Beispielen aus London und Frankreich inspiriert, wo bereits ähnliche Teams bestehen.

Casualty Extraction Teams (CET) werden nach Anschlägen eingesetzt, um Opfer auf sichere Weise, aber auch schnell zu evakuieren und so deren Überlebenschancen zu erhöhen. Das Fachzentrum für zivile Sicherheit (KCCE) schafft für diese Teams angepasste Sicherheits-kleidung an, u.a. kugelsichere Westen und Helme, die es ihnen ermöglichen, einen Einsatzort schneller als andere Hilfsdienste zu betreten.

Die Modellausbildung beruht auf einem Mix aus Theorie und Praxis, den die Nationale Polizeiakademie, Feuerwehrexperten des Fachzentrums für zivile Sicherheit und Ausbilder des PIVO (Provinciaal Instituut voor Vorming en Opleiding) erteilen. Der Lehrgang ist zudem unter Mitwirkung des Minenräumdienstes (DOVO) und medizinischen Dienstes der Streitkräfte erstellt worden.

Das künftige CET-Team der Feuerwehr Brüssel wird zunächst ausführlich in "Terror Awareness" und "Tactical Emergency Casualty Care (TECC)" unterrichtet.

Terror Awareness:

  • Wie geht die Polizei im Fall eines terroristischen Zwischenfalls oder eines Blutbads vor und wie verläuft hier eine multidisziplinäre Zusammenarbeit?
  • Worauf müssen Feuerwehrleute bei der Ankunft am Ort des Geschehens achten?
  • Erläuterungen zum Verlauf solcher Zwischenfälle
  • Wie verläuft eine Explosion und wie entkommt man am besten?
  • verschiedene Arten Waffen und Kugeln; Vor- und Nachteile einer kugelsicheren Weste
  • Sprengfallen
  • Ausgangsstoffe/Trigger, auf die zu achten ist

Tactical Emergency Casualty Care (TECC):

  • Versorgung von Kriegsverletzungen
  • Benutzung eines Stauschlauchs, von Druckverbänden und Rettungsdecken

Es handelt sich um eine Vertiefung von zwei Ausbildungen, die alle Feuerwehrleute 2017 im Rahmen ihrer Grundausbildung oder Weiterbildung absolvieren können.

Die Ausbildungen "Terror Awareness" und "Tactical Emergency Casualty Care (TECC)" werden für die CET-Teams durch Trainingseinheiten und Übungen mit spezialisierten Einheiten der föderalen und lokalen Polizei ergänzt. Auf diese Weise werden die CET-Teams ihre Arbeitsweise optimal auf diejenige der Polizei abstimmen können. Sie werden in Zukunft nämlich bei solchen Angriffen gemeinsam eingreifen.
Die Modellausbildung wird in den kommenden Monaten abgeschlossen und validiert und anschließend anderen Hilfeleistungs- und Polizeizonen angeboten. Für die Feuerwehr ist die Feuerwehr Brüssel Vorreiterin für dieses Projekt. In Zukunft werden weitere Hilfeleistungs-zonen aus Großstädten die Gelegenheit erhalten, diese Ausbildung zu absolvieren und ihr eigenes CET-Team zu bilden.
 

eva.burm@ibz.fgov.be