In jedem steckt ein Feuerwehrmann

Ousmane - Zone Centrum
Fire brigade
Information campaign
Contact pour la presse: 
Eva Burm

Am 13. Juli 2016 hat der Minister der Sicherheit und des Innern, Jan Jambon, im Provinciaal Instituut voor Vorming en Opleiding (PIVO) in Asse die neue landesweite Anwerbungs-kampagne für freiwillige Feuerwehrleute vorgestellt. Mit dieser Kampagne möchte er die Hilfeleistungszonen dabei unterstützen, mehr Menschen zu erreichen, die gerne freiwillige Feuerwehrleute werden möchten. Hinter dieser Kampagne steht der Gedanke, dass eigentlich in jedem von uns ein Feuerwehrmann steckt.

Minister Jan Jambon: "Mit dieser Kampagne möchten wir den freiwilligen Feuerwehrmann bzw. die freiwillige Feuerwehrfrau ins Blickfeld rücken: die Freiwilligen, die Tag und Nacht rund um die Uhr einsatzbereit sind und auf diese Weise an einer nachhaltigen Gesellschaft mitwirken, die auf Engagement, Solidarität und gegenseitigem Beistand fußt. Wir suchen Menschen mit einer großen Hilfsbereitschaft, Menschen mit einem starken Verantwortungs-bewusstsein, Menschen mit Teamgeist."

2016 sucht die Feuerwehr 608 Freiwillige

Die Hilfeleistungszonen suchen noch in diesem Jahr mindestens 410 freiwillige Feuerwehr-leute in Flandern und 198 Freiwillige in der Wallonie. Diese Zahlen werden vermutlich noch höher ausfallen, wenn die Hilfeleistungszonen ihre Personalpläne aktualisiert haben.

Kampagne zur Anwerbung freiwilliger Feuerwehrleute

Mit der Anwerbungskampagne möchte der Minister mehr Personen und auch ein gemisch-teres Publikum dazu ermuntern, den Föderalen Befähigungsnachweis (FBN) zu erlangen. Dieser ist der erste Schritt, um Mitglied der Feuerwehr zu werden. Darum hat der FÖD Inneres die Website "ichgehezurfeuerwehr.be" als zentrale Informationsstelle für alle, die Feuerwehrmann/-frau werden möchten, entwickeln lassen. Dort finden Sie ausführliche Erläuterungen über den FBN sowie darüber, wie und wann man sich einschreiben kann und welche Stellen pro Zone offen sind.

Hilfeleistungszonen, die Freiwillige suchen, können dies in den kommenden Jahren mit Hilfe dieser Website bekanntmachen, indem sie das Video und das Kampagnematerial verbreiten. Dieses Material besteht aus Plakaten, Faltblättern, Webbannern und Werbeanzeigen, auf denen ein eigener Anwerbungsbotschafter der Zone abgebildet ist. Die Verbreitung des Materials kann über soziale Medien, über die Website der Zone, in den Gemeinden, bei Infor¬mationsveranstaltungen, an Tagen der offenen Tür, über die (lokale) Presse usw. erfolgen.

Die Kampagne ist vom Kommunikationsbüro LDV United im Auftrag der Generaldirektion Zivile Sicherheit des Föderalen Öffentlichen Dienstes Inneres ausgearbeitet worden.

Föderaler Befähigungsnachweis

Um sich bei einer Hilfeleistungszone bewerben zu können, muss man einen Föderalen Befähigungsnachweis erlangt haben. Dieser ist am 1. Januar 2015 im Rahmen der Reform der Feuerwehrdienste eingeführt worden, damit für alle Feuerwehrleute in ganz Belgien die gleiche Ausgangslage gegeben ist. Zur Erlangung des FBN müssen Sie die föderalen Eignungsprüfungen absolvieren. Diese umfassen eine Reihe Wissensfragen, einen Test der handwerklichen Fertigkeiten und Prüfungen der körperlichen Eignung.

Die Feuerwehrschulen Campus Vesta und Paulo haben am 1. bzw. 13. Juni 2015 die ersten föderalen Eignungsprüfungen in Flandern durchgeführt. In der Wallonie haben die provinzia¬len Ausbildungszentren von Lüttich und Hennegau am 8. und 21. September 2015 damit begonnen. Im ersten "FBN-Jahr" sind insgesamt 2 188 föderale Befähigungsnachweise ausgestellt worden, 1 376 in Flandern und 812 in der Wallonie. Den Kompetenztest haben durchschnittlich 92 % der Teilnehmer bestanden, von denen 60 % die Tests der handwerk-lichen Fertigkeiten erfolgreich absolviert haben. Und von diesen Personen haben 86 % die Prüfungen der körperlichen Eignung bestanden.

Die verschiedenen Feuerwehrschulen in Belgien organisieren das ganze Jahr hindurch föderale Eignungsprüfungen. Die diesbezüglichen Termine werden ab diesem Sommer auf der neuen Website ichgehezurfeuerwehr.be veröffentlicht.

Nachstehend eine Übersicht der nächsten föderalen Eignungsprüfungenn in Flandern:

Die Feuerwehrschulen in der Wallonie haben erst kürzlich föderale Eignungsprüfungen organisiert. Spätestens Anfang 2017 werden sie neue Prüfungssitzungen abhalten.

Weitere Infos

Mitglied der freiwilligen Feuerwehr - auch etwas für dich? Finde es heraus auf www.ichgehezurfeuerwehr.be (FR).

Kontakt:
eva.burm@ibz.fgov.be

eva.burm@ibz.fgov.be